Hartschaumzuschnitte in individuellen Formen und Konturen

Hartschaumzuschnitte sind eine kostengünstige und schnelle Möglichkeit, um eigene Ideen für Werbung, Messe, Ladenbau oder Bühne in 3D zu realisieren. Denken Sie nur mal an Buchstaben oder Logos in 3D. Genauso lassen sich Objekte, Werbefiguren oder Statuen als Hartschaumzuschnitt realisieren. Oder was Ihnen sonst noch so einfällt.

Hartschaum – was ist das?

Als Hartschaum bezeichnet man aufgeschäumte Kunststoffe, die nach der Produktion fest werden. Wir verarbeiten Styropor® (EPS), Styrodur® (XPS) und Polypropylen® (EPP).

Verlorene-Guformen-aus-Styropor

Da die Materialien recht unterschiedliche Eigenschaften haben, müssen diese beim Zuschnitt von Hartschaum berücksichtigt werden.

Styropor®: Styropor® ist besonders leicht, hat eine eher geringe Druckfestigkeit, bricht schnell bei Überlastung, an der Bruchkante sind dann die charakteristischen Kügelchen zu sehen. Styropor® schmilzt bei ca. 60 °C (seine sogenannte Glastemperatur beträgt 60 – 100 °C). Es lässt sich deshalb durch Heißdraht schneiden, aber auch fräsen. Wer schnell mal selbst was zuschneiden muss, kann auch ein scharfes Messer nutzen. Besonders präzise wird das dann aber nicht. Deshalb führen wir unsere professionellen Hartschaumzuschnitte grundsätzlich mit Heißdraht oder CNC-Fräse durch. Entscheidend für höchste Qualität des Zuschnitts sind dabei sowohl die genutzten Schneidetemperaturen als auch die Schneidegeschwindigkeit.

Styrodur®: Styrodur® ist schwerer als Styropor®, hat eine wesentlich höhere Druckfestigkeit, erträgt eine größere Bruchlast und bildet relativ glatte Bruchkanten. Styrodur® schmilzt bei ähnlichen Temperaturen wie Styropor®. Wir verarbeiten das Material mit dem Heißdraht oder der CNC-Fräse. Auch hier sind Temperaturen und Schneidegeschwindigkeit entscheidend für die resultierende Qualität des Hartschaumzuschnitts. Privat kann man Styrodur® bei geringen Ansprüchen an die Präzision auch mal mit einem scharfen Messer schneiden.

Expandiertes Polypropylen: EPP ist ein leichtes Material, das rückverformbar ist. Wo Styropor® einfach nachgibt, bzw. Styrodur® relativ unnachgiebig ist, lässt EPP sich vorübergehend verformen und kehrt dann in seine Ursprungsform zurück. Dieses Verhalten macht den Zuschnitt des Materials verhältnismäßig schwierig. Ohne viel Erfahrung und präzise Steuerung ist es kaum möglich, gute Ergebnisse zu erzielen.

Unsere Hartschaumzuschnitte für Ihre Ideen

Hartschaumzuschnitte fertigen wir mit Heissdrahtmaschinen sowie computergesteuerten CNC-Fräsen. Billige Zuschnitte unterscheiden sich von professionellen Hartschaumzuschnitten dabei vor allem in drei Punkten:

Wirtschaftlichkeit: Durch optimierte Anordnung von Zuschnitten lässt sich der Verschnitt minimieren, bzw. es sind mehr Werkstücke aus einer gegebenen Menge Rohmaterial möglich. Neben der Erfahrung setzen wir Computerprogramme zur Optimierung der Wirtschaftlichkeit ein.

Schneidegeschwindigkeit: Ein Anbieter von Hartschaumzuschnitten kann in Versuchung kommen, seine Maschinen besonders schnell laufen zu lassen. Das spart Zeit, bringt aber zwei große Nachteile mit sich. Zum einen leidet die Maßhaltigkeit der fertigen Zuschnitte. Zum anderen leidet die Qualität der Oberfläche, es können sogar Wellen im Schnitt entstehen. Aus diesem Grund arbeiten wir nie mit maximaler Schneidegeschwindigkeit, sondern wählen Einstellungen, die zu optimaler Qualität führen.

Objekt_3

Maßhaltigkeit: Die Maßhaltigkeit eines Objekts entscheidet sich bereits beim Programmieren des Zuschnitts. Besonders komplex wird das bei 3D-Objekten, bei denen es womöglich auf wenige Millimeter ankommt. Auf Basis von Erfahrung und mit speziellen Computerprogrammen berücksichtigen wir die jeweiligen Korrekturfaktoren und sorgen dafür, dass Ihre Hartschaumzuschnitte exakt die gewünschten Maße haben.

Sie wollen Hartschaumzuschnitte in Werbung, Schaufenster, Ladenbau, Messebau oder auf der Bühne einsetzen? Fragen Sie jetzt kostenlos und unverbindlich Ihr Wunschobjekt an: Kontaktformular oder 0 83 74 – 5 866 280